Das Design der Zweier-Beziehung 

Ob es nun ein Familienmitglied ist, der Partner, ein Freund oder eine Freundin – in Gesellschaft bestimmter Menschen fühlen wir uns einfach wohl, haben in diesen besonderen Menschen Seelengefährten gefunden und spüren, dass sie das Beste aus uns herausholen. Und dann gibt es wiederum Menschen – mitunter in unserer nächsten Nähe –, mit denen es einfach nicht klappen will. Mit ihnen kommt es immer wieder zu Konfliktsituationen und wir finden uns in den ewig gleichen, negativen Beziehungsmustern wieder.

 

Man fragt sich etwa, warum man mit dem Partner so oft streitet, obwohl man sonst eher harmoniebedürftig ist. Oder warum man sich mit einem Familienmitglied rundherum wohl fühlt und in Gegenwart eines anderen sofort Stress unter steht.

 

Der Blick auf die Körpergrafik zeigt deutlich, warum bestimmte Menschen eine so positive Wirkung auf uns haben und andere das Gegenteil bewirken. Das Chart veranschaulicht präzise, wie wir andere Menschen unbewusst herausfordern, aber auch warum uns etwa deren Verhalten so irritiert.

 

 

Einander besser verstehen

Das Composite Chart, so nennt man im Human Design die Basis für die Analyse des Zusammenwirkens zweier Menschen aufeinander, enthüllt die Mechanik, die hinter den Verhaltensmustern wirkt. Denn im Zusammensein von zwei Menschen entsteht eine völlig neue Konstellation. Kennen wir diese erst, so können Missverständnisse rasch aufgeklärt, Konflikte ab- und Verständnis aufgebaut werden.

 

So kann das Human Design System© maßgeblich dazu beitragen, den Partner (viel) besser zu verstehen, das Gemeinsame (neu) zu entdecken und Unterschiede der Persönlichkeiten zu schätzen. Damit können Beziehungskrisen gelöst und der Blick vom Trennenden wieder auf das Verbindende gerichtet werden.

 

 

Würde statt Drama 

Und selbst für den Ernstfall – wenn also keine gemeinsame Basis mehr gefunden wird –, kann die Human-Design-Beratung dabei unterstützen, die Trennung mit gegenseitigem Respekt und in Würde abzuschließen.

=> zum Angebot